listen to RotRauM

Daniel Gorziza

 

Nachdem Daniel im Alter von 16 Jahren mit seinen Freunden die Clubkultur entdeckte, verfiel er der Leidenschaft zur Elektronischen Musik. Schnell war klar, dass es nicht nur das Hören der Musik sein soll, sondern vielmehr auch das Auflegen und Produzieren. Es wurden zwei Technics Plattenspieler angeschafft, die von nun an nicht mehr still standen.
Zunächst etablierte er sich in kleineren Clubs und auf Partys in seiner Heimatstadt Siegen. Kurz darauf gründete er das Projekt Sobar&Gorziza, mit dem er mehrere Jahre durch Deutschlands Clubs zog und dabei viele Erfahrungen und Eindrücke für sich sammeln konnte.
Nach einigen Jahren der Arbeit im Duo stellte sich heraus, dass die Zusammenarbeit seiner Kreativität Grenzen setzte, woraufhin er sich entschloss, sein Solo-Projekt zu gründen.
2012 ging es mit eigenen Releases auf kleineren Digital Labels los. Das sollte sich 2013 jedoch ändern. Also verschafften ihm Releases auf Snork Enterprises, Repulse Music und anderen Labels große Erfolge, wie z.B. die Lizensierung seines Tracks „drop that“ auf dem Englischen Label Bedrock Music von John Digweed. Auf dessen VA „Live in Slovenia“ findet sich Daniel Gorziza jetzt neben Tracks von Künstlern wie Josh Wink, Pig&Dan, Sam Paganini und weiteren großen Namen der Szene.
Daniel lässt sich nur schwer in ein bestimmtes Genre der elektronischen Musik einordnen, wie er selber sagt: „Ich setzte mir in meinen Produktionen und DJ Sets keine Grenzen und lege mich nicht auf bestimmte Stile fest, um der Kreativität freien Lauf zu lassen.“ Seinen Sound bezeichnet er als Technoid, grenzenlos und tanzbar.

 

Ever since Daniel Gorziza experienced the club culture with his friends when he was 16, he developed a passion for electronic music. Quickly it became clear that it was not only his goal to listen to electronic music, but also producing and playing own songs. He bought two Technics record players, which tended to play the whole time.
He started his business in smaller clubs and parties in his hometown Siegen. Shortly after he founded the project Sobar&Gorziza, with whom he toured through Germany for a couple of years and collected lots of experience and impressions.
After a time, he recognized that working in a team means not letting creativity run, so that he decided to work solo from then.
In 2012 he started own releases on small digital labels, which changed in 2013. Releases on Snork Enterprises, Repulse Music and other labels provided him great success, for example the licensing of his track “drop that” on the English label Bedrock Music by John Digweed. On his VA “Live in Slovenia”, Daniel Gorziza is listed next to tracks by performing artists like Josh Wink, Pig&Dan, Sam Paganini and other successful artists of the electronic music scene.
It is hard to relate Daniel to a certain genre of electronic music, as he says: “In my productions and DJ sets, I do not set limits or certain styles, so that I can express creatively.” He describes his music as being technoid, unlimited and danceable.

Buy latest RotRaum Releases here: